Zeitgeber

Dieser Zeitgeber startet mit dem Einschalten des Calliope mini und zählt die vergangene Zeit im Hintergrund und völlig unbemerkt immer weiter und weiter und weiter... Das macht der Zeitgeber so lange, bis man den Calliope mini wieder ausschaltet oder ihn mit einem Befehl wieder zurücksetzt.

Kategorie Tüfteln
Schwierigkeit fortgeschritten
Zeitaufwand 2 UE
Unterrichts-
fächer
Informatik
+Los geht's

Der aktuelle Wert im Zeitgeber kann einfach angezeigt werden.

Der Zeitgeber zählt in Millisekunden (ms). Eine Sekunde sind 1000 ms. Ist der Calliope mini also 10 s lang in Betrieb, steht im Zeitgeber die Zahl 10 000. Drei Sekunden später steht dann 13 000 drin.

Die Laufzeit des Calliope mini wird in einer Variable "Zeit" gespeichert, die die Zeit in Millisekunden speichert, die seit dem Start des Programms abgelaufen ist.

Damit die Zeit in Sekunden angezeigt wird, wird die Variable zeit durch 1000 geteilt und zusätzlich gerundet.
Lass dir anschließend die Variable zeit auf dem Display anzeigen.

Erweitere das Programm so, dass die RGB-LED im Sekundentakt ihre Farbe zwischen rot und grün wechselt.
Dazu wird getestet, ob der Inhalt der Variablen "Zeit" eine gerade oder eine ungerade Zahl ist. Ob eine Zahl gerade oder ungerade ist, teste du, indem du feststellst, ob es einen Rest bei der Division der Sekunden durch 2 gibt.

+Tipps und Hilfestellungen
+Ausprobieren und Weiterentwickeln
Lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Calliope gGmbH - Idee basierend auf dem Material von: Karsten Beuche / calliopemini.info